MPC Offen Produktentanker Flotte

Wie steht es um Ihren Fonds

MPC Offen Produktentanker Flotte:
Die in 2012 getätigten Charterabschlüsse der Fondsschiffe konnten der Marktsituation entsprechend nur noch zu Charterraten zwischen USD 6.500 und 7.700 erfolgen. In der Konsequenz hat sich die Liquiditätsausstattung der Schiffsgesellschaften schnell und deutlich abgebaut.

Die Charterraten decken nicht die Zinsen und Tilgungen der Schiffshypothekendarlehen. Die finanziellen Engpässe erfordern vorraussichtlich einen Kapitalnachschuss von 8-10%. Momentan wird mit Banken verhandelt und ein Sanierungskonzept erarbeitet.

Nehmen Sie Ihre Beratung unter die Lupe:

Schnellcheck Falschberatung


setenheader-wussten-sie

 

 

 

 

Wussten Sie …

  • …, dass nur 75% Ihres Geldes in das Schiff geflossen sind und dass die Differenz bereits für Vergütungen und sonstige Kosten ausgegeben wurde? Quelle: Rückschluss aus Weichkosten, Emissionsprospekt, S. 76/77
  • …, dass seit der Lehman-Pleite im Jahre 2008 schon rund 170 Fondsschiffe in die Insolvenz getrieben sind?
  • …, dass bei einer Veräußerung der Schiffe derzeit nur etwa 25 bis 30 Mio. US $ je Schiff zu erzielen wären, so dass der Verkaufserlös aller Schiffe zusammen nicht einmal die Gesamtdarlehensbelastung von rund 300 Mio. US $ decken würde? Quelle: 20111123__fondstelegramm_Anlegern droht Totalverlust/li>
  • …, dass laut S. 11 des Emissionsprospektes das Emissionshaus, Treuhand, Bank und Ihr Berater insgesamt 26.323.360 EUR durch Ihre Unterschrift verdient haben? Quelle: Emissionsprospekt S. 11 und S. 80
  • …, dass das Fremdkapital zu 50% in Yen und zu 50% in Dollar aufgenommen wurde, welche starke Wechselkursschwankungen aufweisen und dadurch die Kredite zusätzlich steigen? Kalkuliert wurde mit einem Kurs von 115 Yen pro US $, Ende 2011 befand sich der Wechselkurs bei nur noch 81,5 Yen pro US $ und sank damit um 12% ab. Quelle: 20111031__Anlegerbrief__Geschaeftsbericht, S. 17
  • …, dass der derzeitige Wertverlust rund USD 13,5 Millionen pro Schiff beträgt? Bei einem heutigen Verkauf würde der im Vergleich zum US-Dollar feste Kurs des JPY zu einem theoretischen Kursverlust der JPY-Darlehenstranche von rund USD 5,6 Millionen führen. Quelle: 20120112__Anlegerbrief Beschlussfassung S. 6 und S. 12

  • …, dass Sie aus juristischer Sicht am Schiff gar nicht beteiligt sind und sich die finanzierende Bank gegen Sie voll und ganz über das Schiff abgesichert hat?
  • …, dass das überwiegende Risiko nur bei Ihnen lag, aber alle Sicherheiten am Schiff und den Provisionen auf Banken- und Beraterseite liegen?