König & Cie Suezmax Tankerfonds II

Wie steht es um Ihren Fonds

König & Cie Suezmax Tankerfonds II:
Die vier Kommanditgesellschaften des König & Cie. Suezmax-Tanker Flottenfonds 2 befinden sich in einer schwierigen Lage und haben erhebliche Finanzierungsprobleme. Selbst weit entschuldete Schiffe wie die Suezmaxe können nicht mit Unterstützung der Schiffsbanken rechnen. Die Banken erwarten eine schnelle Rückführung der Schiffsdarlehen, so dass für die Sanierung nur eine Eigenleistung der Kommanditisten in Frage kommt. Weiterhin werden deutlich höhere Schiffspreise und Raten prognostiziert, um die Alternative (Schiffsverkauf) zu verhindern.

Der Beirat sprach sich für das Sanierungskonzept aus, da die Ablieferungswelle für Suezmaxe Mitte / Ende 2013 ausläuft und somit die mittelfristigen Aussichten für die Tanker als gut bewerten werden. Aus ihrer Sicht besteht Hoffnung auf Wiederherstellung des Gleichgewichtes zwischen Tonnageangebot und -nachfrage und auskömmlichen Ratenniveau ab 2014. Fest steht: Die Ratenbaisse 2012+2013 schafft die Schiffsbeteiligung nicht ohne Kapitaleinschuss. Seit August 2012 fahren alle vier Suezmaxe spot zu schwachen Raten von unter 20.000$. Für eine Reihe von Tanker-Fonds kann der fehlende Ertrag das endgültige Aus bedeuten.

Nehmen Sie Ihre Beratung unter die Lupe:

Schnellcheck Falschberatung


setenheader-wussten-sie

 

 

 

 

Wussten Sie …

  • …, dass der Bankberater durch Ihre Unterschrift durchschnittlich 15% Provision, also bei einer Anlagesumme von 20.000€ einen Betrag von 3.000€, von Ihrem Geld kassiert hat?
  • …, dass das Emissionsprospekt 147 Seiten hat, etwa 50.000 Wörter und Sie etwa 4 Stunden investieren müssen, um es zu lesen? Wurde Ihnen dies ermöglicht?
  • …, dass im Falle einer Insolvenz sämtliche Ausschüttungen von Ihnen zurückverlangt werden können (Quelle: Emissionsprospekt, S. 15 unter II. A. Haftung der Gesellschafter, sowie 20130419__Anlegerbrief Aufruf weiterer Kapitalzusagen_Protokoll Beschlussfassung-1, S. 2)?
  • …, dass etwa 25% Ihres Geldes in die Weichkosten (Gründungs-und Beratungskosten, Kapitalbeschaffung usw.) fließt (Quelle: Emissionsprospekt, S. 65)?
  • …, dass laut S. 65 des Emissionsprospektes das Emissionshaus, Treuhand, Bank, Berater insgesamt 27.398.000 EUR durch Ihre Unterschrift verdient haben (Quelle: Emissionsprospekt S. 65)?

  • …, dass das Emissionshaus König und Cie. zu 80 % an amerikanische Investoren verkauft wird?
  • …, dass Sie aus juristischer Sicht am Schiff gar nicht beteiligt sind und sich die finanzierende Bank gegen Sie voll und ganz über das Schiff abgesichert hat?
  • …, dass das überwiegende Risiko nur bei Ihnen lag, aber alle Sicherheiten am Schiff und den Provisionen auf Banken- und Beraterseite liegen?