Warum werde ich nicht ausreichend informiert?

Niemand ist gerne der Überbringer schlechter Nachrichten

Trübe Aussichten für Tankerschiffe sind Realität. So rechneten Experten erst für das Jahr 2012, dann für das Jahr 2013 und jetzt für Ende 2014 wieder mit steigenden Charterraten. Diese sind dringend notwendig, um das Überleben vieler Fondsgesellschaften zu sichern. Die Wahrheit sieht anders aus. So liegen die die Einjahres-Charterraten für Suezmaxtanker im Jahr 2010 noch 80,17% höher, als im April 2013.

Alle Schifffahrtssegmente leiden weiter unter einem hohen Angebotsüberhang. Auch in 2013 wird das Flottenwachstum höher ausfallen als die Nachfrage. In diesem Marktumfeld wird es für viele Fonds schwierig, den Kapitaldienst vollständig zu erbringen.

Vielen Banken und anderen Marktteilnehmern sind diese negativen Zukunftsaussichten bekannt, jedoch kommt die ungefilterte Wahrheit nicht oft genug beim Anleger an. Mehrere Banken, Emissionshäuser und Vermögensberatungsgesellschaften haben sich vollständig vom Markt der Geschlossenen Fonds verabschiedet.

tankerfonds-check.de versucht in diesem Bereich (s)einen Teil an Aufklärungsarbeit zu leisten. Wichtig ist uns hierbei zu betonen, dass wir den Geschlossenen Fonds durchaus für eine interessante Anlagemöglichkeit halten. Dies aber nur unter der Bedingung, dass die Risikoaufklärung erfolgt ist und das Produkt Anlegern angeboten wurde, die bereit waren, ein solches unternehmerisches Risiko einzugehen, bis hin zum möglichen Totalverlust.

Schauen Sie genauer hin!

Schon in der Antike galt:

Der Überbringer schlechter Nachrichten wird geköpft.


Doch damals wie heute gab und gibt es besonnene Menschen, die diese Unsitte ablehnen! („Töte nicht den Boten“, Sophokles ca. 420 v. Chr.).

Tankerfonds unter der Lupe …

Ein Großteil der Tankerfonds steht vor dem wirtschaftlichen Ruin. Vielen Anlegern droht der Totalverlust ihrer Beteiligung durch Falschberatung der Banken. Es geht um knapp 40 Milliarden €. Ein Riesenskandal deutet sich an. 250.000 deutsche Anleger sind verunsichert und stellen Fragen. Die Banken schweigen – wir antworten, einfach und verständlich.
Sollten Sie auch falsch beraten worden sein, helfen wir Ihnen und holen Ihr Geld zurück, verspricht Helge Petersen, Anwalt für Kapital- und Anlagerecht und selbst ehemaliger Banker.

Was ist geschehen?
Bedingt durch die Finanz- und später die Euro-Schuldenkrise brach auch der Schiffsmarkt ein. Gewaltige Überkapazitäten und sinkende Charterpreise lassen bisher mehr als 130 Anlegerschiffe in die Insolvenz steuern. Tendenz steigend! Und vielen Anlegern, die mit ihrem Fondsanteil lediglich ein Stück Schiff besitzen, droht der finanzielle Kollaps, wenn ihr Schiff stillgelegt wird.

Was tun?
Bilden Sie sich ein eigenes Urteil, ob sie bei Zeichnung der Beteiligung über alle jetzt eintretenden Risiken informiert wurden. Prüfen Sie Ihre Unterlagen. Verhindern Sie, dass Ihre Ansprüche verjähren und damit Ihr Geld verloren ist.

Schauen Sie mit uns gemeinsam genauer hin!


Fakten aus eigener Recherche

Prognose und Realität – Die Fondsentwicklung entgegen der Prognose! Erklärt in einfachen Grafiken! // Der Zweitmarkt – Der Markt lügt nicht! Die aktuelle Bewertung Ihres Fonds! // Wohin ist Ihr Geld geflossen – Die Fakten zu Ihrem Tankerfonds – übersichtlich aufgelistet.

Diese Informationen finden Sie für jeden der oben gelisteten Fonds in einem übersichtlich gestalteten Produktcheck.


Schauen Sie mit uns genauer hin – im Videokanal

– Meine Oma (Teil 1 und 2)

Die beiden ersten Videos zeigen die traurigen Folgen einer Falschberatung im Bereich Geschlossener Schiffsfonds. Nach einer wahren Geschichte

– Schwein gehabt!

Wer hat das versenkte Geld zurückgebracht? Sie erfahren es in diesem kleinen Videoclip!

Die Videos der Playlist laufen automatisch nacheinander ab. Über die Vorwärts- und Rückwärtstasten im Videoplayer können Sie zwischen den Filmen springen.

Mehr Beiträge, TV-Mitschnitte und Informationen zum Thema Falschberatung finden Sie in unserem Videokanal:

Vier Schritte zu Ihrem Recht!

Erstkontakt

Haben Sie Mut! Den ersten Schritt haben Sie geschafft!

Ersteinschätzung

Prüfung auf Erfolg – kostenlos und unverbindlich!

Erstberatung

Vertrauen …
ist erst der Anfang!

  • Individuelle Lösungen
  • Persönlicher Ansprechpartner
  • Zielformulierung

Mandatierung

Sie wollen Ihr Recht?
Dann wehren Sie sich!

  • Exklusive Begleitung
  • Transparente Prozessierung
  • Transparenter Verfahrensstand