TV Beitrag: Unangemessen und falsch beraten!

TV Beitrag: Unangemessen und falsch beraten!

Postbank verkauft Geschlossene Fonds als sparbuchgleiche Anlageform

ZDF-WISO: Der Fall Sachse am Montag, 08.07.2013 ab 19.25 Uhr

Die Zielvorgaben der Postbank in Form von Wertpapierabschlüssen setzt Berater unter Verkaufsdruck und hat schwerwiegende Folgen für die Anleger!

So auch im Fall Sachse. Die fehlende Aufklärung der Berater der Postbank zu Provisionen, weichen Kosten, Unternehmerschaft sowie dem Totalausfallrisiko der Anlage im Allgemeinen und die Vernachlässigung von Herrn Sachses Anlagezielen im Besonderen ist eklatant!

Das Ergebnis: Geschlossene Fonds wurden als sicherheitsorientierte und sparbuchgleiche Anlageform verkauft, bis heute hat er nur Verluste eingefahren!

Die Ursache für diese Art der Falschberatung: Erfolgsdruck, Leistungs- und Zielvereinbarungen unabhängig vom Erfahrungs- oder Einarbeitungsstand der Finanzberater.
Fälle die die Kanzlei Helge Petersen & Collegen im Namen ehemaliger Postbankberater erfolgreich gegen ihren ehemaligen Arbeitgeber geführt hat, liefern den Beweis für diese Praxis! In diesen Fällen wurden nur unzureichend geschulte und zum Teil ahnungslose „Finanzberater“ viel zu früh in den Vertrieb geschickt, mit zum Teil unrealistischen Zielvorgaben.

Ein Beispiel für die Vertriebspraxis, den Erfolgsdruck im Rahmen von Zielvereinbarungen und den daraus resultierenden Folgen für Anleger zeigt ZDF-WISO am Montag den 08.Juli ab 19:25 Uhr.

ZDF WISO
Link zum Originalartikel

UPDATE

Hier der Link zum Beitrag in der ZDF MEDIATHEK

Helge Petersen

Helge Petersen

Helge Petersen - Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

More Posts - Website

About the Author

Helge Petersen - Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wir freuen uns über Ihr Feedback. Nehmen Sie sich einen Moment Zeit und schreiben uns Ihre Ansicht zu diesem Beitrag.